Heinrich-Roman illustriert …

Teilabbildung des Covers
Das Cover mit einer Zeichnung von Caroline Dabrunz

Ein lang gehegter Wunsch

Ein Buch mit illustriertem Text … der Gedanke geistert schon viele Jahre durch meinen Schädel. Ab und zu traf ich Menschen, deren Zeichnungen mir gefielen und ich fragte sie, bat sie um Zeichnungen. Aber na ja, wie es halt so ist … jede/r hat dies und das zu tun, hat Beruf, Kinder, fühlt sich nicht dazu in der Lage, weil ’so gut kann ich doch gar nicht zeichnen‘. Dann hatte ich es wieder vergessen. Unbefriedigend. Jetzt hat es endlich geklappt und ich würde das gerne noch vertiefen, mehr Texte, mehr Zeichnungen, aber es bleibt zäh. Wie das Leben nun mal ist. Dann erinnerte ich mich einer Kunstmappe mit eigenen Zeichnungen und Gemälden. Und weil noch ein paar Bilder fehlten, nahm ich aus dieser Mappe den Rest. Jedenfalls gibt es dieses Buch ja schon, aber das hier ist wesentlich schöner! Na gut, manch eine/r wird denken: Huch! Wie düster! Aber ich finde, es passt zu den Texten und ich bedanke mich herzlich bei Caroline für die schönen Illustrationen. Wer also zu den Texten noch ein paar tolle Eindrücke möchte, darf gerne zugreifen oder auch als Geschenk in Erwägung ziehen.

Klappentext

Irgendwann gegen Ende der 60er-Jahre des letzten Jahrhunderts. Heinrich entdeckt die Welt um sich herum. Und dabei allerlei seltsame Erwachsene, die offenbar – kleinen Irrlichtern gleich – am Rande von Heinrichs Welt umherstreifen oder auch mal mittendurch trampeln. Heinrich muss sich sehr wundern. Doch seine Altersgenossen hinterlassen selten einen besseren Eindruck. Das alles zu sortieren, ist ein enorm schwieriges Unterfangen. Einzig Heinrichs Mutter ist den wirren Situationen ab und zu gewachsen und gibt sich Mühe, den kleinen Kopf ordentlich zu halten. Aber das klappt auch nicht immer. So ist Heinrichs Welt ein Potpourri aus menschlichen Schwächen, schwachen und manchmal starken Menschen, kleinen Leuchtfeuern und tiefen Abgründen. Das Leben eben. Was bleibt dem Kleinen, als sich irgendwie zu arrangieren.

Heinrich und die Reste vom Krieg
Roman
Autor: Heiko Tessmann
Genre: Alltägliches, Kindheit
Taschenbuch, 248 Seiten
ISBN: 978-3-7568-3560-7
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 23.09.2022
Preis: 19,90 EUR

Kaufen bei BoD | Autorenwelt | buecher.de | Amazon

Viel Spaß beim Lesen wünscht Euch
Heiko

Lesestoff für den Herbst

Der neue Roman für den kühleren Herbst

Frank Bernheimer – aka Johannes Meissner – lebt seit 25 Jahren unbehelligt von seiner Familie ein gutes Leben in Südfrankreich als Lektor und Schriftsteller. Bis er eines Tages Besuch bekommt, der längst verdrängte Schuldgefühle weckt. Frank tritt die Reise seines Lebens an. In eine Vergangenheit, die er lieber hinter sich lassen würde, und in eine Zukunft, die zum Schicksal Europas wird.

… so steht es im Klappentext

Bitteschön …

… liebe Freund:innen der Literatur. Diesen Roman gibt es auf meinem Rechner schon seit geraumer Zeit. Allerdings habe ich ihn komplett umgearbeitet. Verkürzt und mich auf die ‚Reise‘ konzentriert. Eine Reise in die Vergangenheit, auch ins eigene Ich; und am Ende entscheidet sie die Zukunft des Kontinents. Aufgegriffen habe ich das Thema Religion. Aber nicht in Form der vielen Menschen, die an etwas glauben, in den eigenen vier Wänden beten oder mit einem der vielen Götter sprechen, regelmäßig oder ab und zu – das sei dahingestellt -, nein, es geht darum, was passiert, wenn Religion und Macht verknüpft werden. Wenn der Mensch sich aus seinem individuellen Glauben erhebt und missionarisch wird. Den Anspruch hat, dass sein Weltbild, seine Ideologie, sein Glaube zum Lebensziel und Lebensinhalt aller werden sollte. Tunnelblick, Tunneldenken, Fanatisches kommen ins Spiel. Menschen, die diesen Weg nicht gehen, fallen links und rechts über die Kante – werden sogar Gegner. Feinde.

Schreibt mir gerne einen Kommentar am Ende der Seite. Jetzt bleibt mir nur noch, Euch ein paar angenehme und interessante Lesestunden zu wünschen.

Bis bald!
Heiko

Gibt es überall im Buchhandel

Charis
Die Reise
Autor: Heiko Tessmann
Genre: Science Fiction
Taschenbuch, 292 Seiten
ISBN: 978-3-7568-1579-1
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 24.08.2022
Preis: 15,50 EUR

Die Story geht weiter. Jetzt!

Cover des neuen Buches 'Die Niederlage der Nike'
Der Erzählband ‚Die Niederlage der Nike‘

Liebe Lesende!

Da ist er nun, der neue Erzählband: Hier geht es zum Buchshop

Ein bisschen was zum Inhalt. Zwölf Geschichten aus aller Welt. Spielen alle in naher Zukunft, aber es sind keine genauen Zeitangaben enthalten. Was aber auch nicht wichtig ist. Klimaextreme und eine Pandemie in Kombination zwingen Menschen zu Entscheidungen.

Weiterlesen

Vorankündigung! Neuer Erzählband!

Hinweisgrafil auf das neue Buch Die Niederlage der Nike
Erscheint in den nächsten Tagen …

Neues Buch ist ein Prequel …

Dieser Erzählband ist die Vorgeschichte zu den Ereignissen des Romans Insel 64 und wurde doch danach geschrieben. Insel 64 spielt im Jahr 2148 und beschreibt die Welt nach Extremwetter, Dürren und zwei Pandemien, die Menschen auf künstliche Inseln getrieben haben. Was aber geschah zum Zeitpunkt des mehr oder weniger unfreiwilligen Exodus? Also in unserer unmittelbaren Zukunft. Diese zwölf kleinen Erzählungen handeln davon. Sie berichten aus einigen Ländern auf verschiedenen Kontinenten, betrachten Einzelschicksale, enthalten aber auch kleine Infoteile, die sich im Roman finden. Ein kleines Universum entsteht, in dem Sie Namen bzw. Personen entdecken, die für den Verlauf der ganzen Geschichte eine Bedeutung bekommen. Die Niederlage der Nike ist Teil eines Puzzles, dessen Fertigstellung noch lange nicht abgeschlossen ist. Werden Sie ein Teil davon. Als Beobachter:in und nicht zuletzt in Ihrer persönlichen Umwelt, deren Veränderungen bereits begonnen haben.

Die Daten

ISBN: 9-783-7562-3996-2
Titel: Die Niederlage der Nike
Autor: Tessmann, Heiko
Format: 12*19 cm
Einband: Paperback
Gesamtseitenzahl: 316
Buchpreis gedruckt: 15,50 € / E-Book: 8,99 €
Sobald das Buch bestellbar ist, lasse ich es Euch wissen!

Neuer Stern am Podcast-Himmel?

HAHA …

ja, so hätte ich es gerne. Aber mal ehrlich: so einen richtig guten Podcast fabrizieren – und das noch schön regelmäßig – ist nicht einfach. Das schüttelt man nicht mal so eben aus dem Ärmel. Erst mal Anleitungen lesen im Netz, dann feststellen, dass es noch viel zu lernen gibt; und das nicht nur bei der „Lesetechnik“. Also da gibt es noch viel zu tun. Als erstes habe ich gelernt, die Vorlesetexte „zeilenweise“ zu schreiben – mit Pausenzeichen (Hinweis für alte Säcke wie mich). Ist auch nicht gut, wenn man beim Anhören seines eigenen Textes fast einschläft, also Betonungen trainieren, Tonwechsel bei Protagonistwechsel im Dialog usw. usf. Sich erst mal selbst zu hören, ist halt schon eine „Begegnung der unheimlichen Art“. Aber naja, das wird schon irgendwie. Kann man alles lernen …

Ja, und die Themen?

Klar, ich will meine Bücher ein wenig promoten, wie man so schön sagt. Ich werde jetzt kein ganzes Buch vorlesen, sonst bräuchte ich sie ja nicht mehr verkaufen, aber mal zwei, drei Geschichten rauspicken geht schon. Und wenn es ein Roman ist, dann vielleicht ein Kapitel. Zweiter Schwerpunkt sollen Geschichten und/oder Romanteile anderer Autor:innen sein bzw. die Vorstellung ihrer Bücher. Marketing tut not. Und zufällig kenne ich nicht wenige sehr gute Schreiberinnen und Schreiber. In diesem Zusammenhang möchte ich Euch auch die Literaturseite meines Vertrauens nahelegen: Wortkrieger. Die ist schon über zwanzig (>20) Jahre am Netz, hieß früher kurzgeschichten.de und ist seit dem Jahr 2000 meine zweite Heimat geworden. Dort kann man umsonst veröffentlichen (Kurzgeschichten & Romane), WENN man gewisse regeln einhält. Es gibt Kommentare der Leser, von denen viele sehr versiert sind im Bewerten von Geschriebenem. Einige haben inzwischen selbst Bücher bei Verlagen untergebracht. Es lohnt sich in jedem Fall, dort mal aufzuschlagen.

Wo liegen die Podcasts?

In jedem Fall findet ihr sie grundsätzlich bei Spotify bzw. dem Spotify-Service Anchor.FM. Im Laufe der Zeit schau ich zu, dass iTunes dazu kommt. Schaut mal oben links. Da findet Ihr den direkten Link zu den neuesten Dateien und könnt sie direkt hier auf meiner Seite anhören.

Euer Heiko