Charis | Die Reise

Ausschnitt Buchcover

Frank Bernheimer – aka Johannes Meissner – lebt seit 25 Jahren unbehelligt von seiner Familie ein gutes Leben in Südfrankreich als Lektor und Schriftsteller. Bis er eines Tages Besuch bekommt, der längst verdrängte Schuldgefühle weckt. Frank tritt die Reise seines Lebens an. In eine Vergangenheit, die er lieber hinter sich lassen würde, und in eine Zukunft, die zum Schicksal Europas wird.

Fast ein Reisebericht

Eine Reise in die Vergangenheit, auch ins eigene Ich; und am Ende entscheidet sie die Zukunft des Kontinents. Aufgegriffen habe ich das Thema Religion. Aber nicht in Form der vielen Menschen, die an etwas glauben, in den eigenen vier Wänden beten oder mit einem der vielen Götter sprechen, regelmäßig oder ab und zu – das sei dahingestellt -, nein, es geht darum, was passiert, wenn Religion und Macht verknüpft werden. Wenn der Mensch sich aus seinem individuellen Glauben erhebt und missionarisch wird. Den Anspruch hat, dass sein Weltbild, seine Ideologie, sein Glaube zum Lebensziel und Lebensinhalt aller werden sollte. Tunnelblick, Tunneldenken, Fanatisches kommen ins Spiel. Menschen, die diesen Weg nicht gehen, fallen links und rechts über die Kante – werden sogar Gegner. Feinde. Und ausnahmsweise geht es mal nicht um den Islam. Charis nennt sich (im Roman) auch die Politische Polizei der EU. Wer jetzt an Charismatiker denkt, kommt der Sache schon recht nahe. Gleichzeitig treffen die sich ändernden politischen Bedingungen auf eine sich schnell wandelnde Umwelt, die radikale Entscheidungen notwendig machen.

Charis
Die Reise
Autor: Heiko Tessmann
Genre: Science Fiction / nahe Zukunft
Taschenbuch, 292 Seiten
ISBN: 978-3-7568-1579-1
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 24.08.2022
Preis: 15,50 EUR

Kaufen bei BoD, Autorenwelt, buecher.de, Amazon

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.